Das Gemeinsam Entwickelte Kamera-überwachungssystem „Video Guard“ Sorgt Für Mehr Sicherheit Auf Baustellen.

Maibach Velen und International Security Group entwickeln neues System zur mobilen Videoüberwachung

Vermehrter Diebstahl und Vandalismus auf Baustellen rücken die Themen Sicherheit und Schutz von Eigentum immer stärker in den Fokus. Von Wachdiensten bis hin zu mobilen Kamerasystemen – unterschiedlichste Lösungen sind zu diesem Zweck am Markt erhältlich. Mit der Kooperation der Maibach Verkehrssicherheits- und Straßenausrüstungsprodukte GmbH und der International Security Group GmbH (ISG) bündeln jetzt die zwei führenden Unternehmen ihre Kompetenzen, um die intelligente mobile Videoüberwachungstechnik noch stärker auf dem Markt zu etablieren

Viele Unternehmen stehen angesichts zunehmender Diebstähle und Vandalismusdelikte vor der Frage, wie Werkzeuge, Baumaterialien, Fahrzeuge und andere Wertgegenstände besser geschützt und kostspielige Baufortschrittsverzögerungen wirkungsvoll verhindert werden können. Die Sicherung durch Schlösser oder die Einzäunung der Baustelle sind als wenig wirksame Maßnahmen längst abgelöst worden: Die digitale Technik hat Einzug gehalten und ist mittlerweile zum europaweiten Standard avanciert. Insbesondere die mobile Überwachung durch videogestützte Geräte hat sich in diesem Kontext als perfekte Kombination aus hoher Wirksamkeit und niedrigen Kosten durchgesetzt. Diese Systeme haben Maibach Velen und die International Security Group – beides erfahrene Akteure auf dem Gebiet der mobilen Videoüberwachung – entscheidend weiterentwickelt und verbessert.

Sicherheitslösung durch mobile Überwachungstechnik
Seit diesem Jahr sind Maibach Velen und die ISG mit Sitz im ostfriesländischen Hesel strategische Partner. Zukünftig werden die beiden renommierten Unternehmen ihre Kompetenzen bündeln und als größter Anbieter von mobilen Überwachungskameras in Deutschland Baustellen noch sicherer machen. Dabei bringen die beiden Unternehmen jahrelange Erfahrung und Branchen-Know-how ein: Maibach in der Rolle des Pioniers in der mobilen technischen Videoüberwachung, die ISG insbesondere mit der nötigen Entwicklungskompetenz. Die Kooperation ermöglicht es, künftig ein Produkt auf dem höchsten Stand der Technik anzubieten – „Video Guard“. Die Lösung kombiniert den seit Jahren bewährten Prozess mit neuer, an Einsatzerfahrung verbesserter Technik. Ein Höchstmaß an Sicherheit ist das Ergebnis, von dem Anwender unmittelbar profitieren. „Oft bleiben Baustellendiebstähle unaufgeklärt und sorgen für hohe finanzielle Verluste“, beschreibt Benno Blömen, Maibach-Geschäftsführer, die Notwendigkeit einer intelligenten Tag- und Nachtüberwachung. Jörn Windler, Geschäftsführer der ISG, ergänzt: „Unser gemeinsames technisches Lösungsportfolio hilft, erheblich und nachhaltig Bewachungskosten zu reduzieren und die Sicherheit auf Baustellen und Freiflächen zu steigern.“

Beide Unternehmen freuen sich auf die Zusammenarbeit und sind sicher, dass sich mit Maibach und der ISG zwei leistungsstarke Akteure getroffen haben, die in puncto Baustellen- und Freiflächenschutz neue Maßstäbe setzen werden: Jahrzehntelange praktische Erfahrungen gepaart mit modernster Kamera- und Videoanalysetechnik sorgen von nun an gemeinsam für noch besseren Schutz.

Weitere Informationen erhalten Interessierte außerdem unter www.videoguard24.de.

Text und Bild zum Download:
Pressemitteilung zum Download
Pressefoto „Kooperation“ zum Download
Pressefoto „Video Guard“ zum Download

Auf eine gute Kooperation: Jörn Windler (Geschäftsführer der ISG), Benno Blömen (Geschäftsführer Maibach) und Bernd Enderes (Geschäftsführer der ISG) freuen sich auf die erfolgreiche Zusammenarbeit (v.l.n.r.).
Das gemeinsam entwickelte Kamera-überwachungssystem „Video Guard“ sorgt für mehr Sicherheit auf Baustellen.