Einsatz In Bremerhaven: Bei Den Umbau- Und Sanierungsmaßnahmen Im Hafengebiet Entschied Man Sich Für FibreIndustrial-Schachtabdeckungen. Foto: KHK, Karlsruhe

KHK Kunststoffhandel liefert Schachtabdeckung für Schiffsanlegestelle

Moderne Schachtabdeckungen aus faserverstärktem Kunststoff oder Faserverbundwerkstoff stehen für ein komfortables Handling und Korrosionsfreiheit. Diese Vorzüge kamen unlängst auch bei einem Projekt in Bremerhaven zum Tragen. Hier entschied man sich bei den umfassenden Umbau- und Sanierungsmaßnahmen der Anlagestelle für Patrouillenboote der Wasserschutzpolizei und des Zolls unter anderem für FibreIndustrial-Schachtabdeckungen von KHK Kunststoffhandel.

Für die meisten öffentlich genutzten Grundstücke und Gebäude der Freien Hansestadt Bremen ist Immobilien Bremen zuständig. Die Anstalt des öffentlichen Rechts umfasst auch die Abteilung Bundesbau, welche die Bauherrenfunktion für alle militärisch und zivil genutzten Liegenschaften des Bundes im Land Bremen ausübt – von der kleinen Pumpstation bis hin zu Großanlagen. Insgesamt beläuft sich dies auf circa 600 Gebäude, die besonderen Sicherheits- und Planungsstandards unterliegen. Zu den Zielen der Abteilungen zählen Werterhalt und -steigerung der baulichen Anlagen durch effiziente Instandhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen. Die Aufträge werden von den Ministerien und Einrichtungen des Bundes über die fachaufsichtführende Behörde, den „Geschäftsbereich Bundesbau“ bei der Senatorin für Finanzen, direkt an die Abteilung erteilt.

Komplexer Sanierungsfall
Auch bauliche Anlagen für die Lotsen der Weser, die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung und die Wasserschutzpolizei sowie Zollliegenschaften gehören zu den von der Abteilung betreuten Objekten. Unlängst veranlasste sie die umfassende Sanierung einer Anlagestelle für Patrouillenboote der Wasserschutzpolizei und des Zolls in Bremerhaven. Im Zuge der Arbeiten erfolgte unter anderem die Installation eines Frischwasser-Ringleitungssystems mit Technikschächten. Die zugehörigen Absperrschieber, Armaturen und Messeinrichtungen hierfür wurden in den Technikschächten untergebracht. Um an diese zu gelangen, müssen die Abdeckungen entsprechend häufig geöffnet werden. Von Vorteil ist daher ein Material, welches sich durch leichtes Handling auszeichnet, den geforderten Belastungsklassen entspricht und – aufgrund der Nähe zum Salzwasser – auch korrosionsfrei ist.

Modernes Material für anspruchsvolle Aufgaben
Die Wahl fiel seitens des Auftraggebers auf FibreIndustrial-Schachtabdeckungen von KHK Kunststoffhandel. Die modernen Kunststoff-Industrieabdeckungen werden aus Faserverbundstoff hergestellt. Dies macht sie im Einsatz besonders benutzerfreundlich. Denn zu den Pluspunkten des verwendeten Werkstoffes zählt vor allem das geringe Deckelgewicht. Das Ausdeckeln kann problemlos von nur einer Person bewerkstelligt werden, sodass der Einsatz schwerer Aushebegeräte entfällt. Glasfaserstrukturen im Verbund mit Epoxidharz sorgen außerdem dafür, dass das Material korrosionsbeständig ist. Nach Abstimmung entschied man sich in Bremerhaven für eine quadratische Abdeckung des Schachtes mit den Lichtmaßen 760 mal 760 Millimeter. Um eine noch effektivere Bedienung zu erreichen, wurde ein zusätzlicher Innendeckel im Hauptdeckel integriert, um die Bedieneinheit besonders unkompliziert erreichen zu können. „Künftig werden die FibreIndustrial-Schachtabdeckungen an der Anlegestelle in Bremerhaven zu komfortablen und nachhaltigen Arbeitsabläufen beitragen“, erklärt Carsten Cromm, Geschäftsführer der KHK-Kunststoff-Handel Hassel & Seiter GmbH aus Karlsruhe.

Weitere Informationen erhalten Interessierte im Internet unter www.kunststoff-schachtabdeckungen.com.

Text und Bild zum Download:
Pressemitteilung zum Download
Pressefoto „Bremerhaven“ zum Download
Pressefoto „Anlegestelle“ zum Download
Pressefoto „Innendeckel“ zum Download
Pressefoto „Rechteck“ zum Download

Einsatz in Bremerhaven: Bei den Umbau- und Sanierungsmaßnahmen im Hafengebiet entschied man sich für FibreIndustrial-Schachtabdeckungen. Foto: KHK, Karlsruhe
Das moderne Material erleichtert künftig die Arbeitsabläufe an der Schiffsanlegestelle. Foto: KHK, Karlsruhe
Um eine noch effektivere Bedienung zu erreichen, wurde ein zusätzlicher Innen- im Hauptdeckel integriert. Foto: KHK, Karlsruhe
In Bremerhaven kommt – gemäß Kundenwunsch – eine quadratische Abdeckung zum Einsatz. Foto: KHK, Karlsruhe