Die Jüngeren Nachwuchskräfte Haben Nicht Nur Außerhalb Des Programms Einen Paten, Sondern Die Erfahrenen Paten Sind Bei Jedem Seminar Dabei. (Foto: Brüninghoff)

Generationsübergreifendes Lernen bei Brüninghoff

In den nächsten zehn Jahren gehen beim Projektbauspezialisten Brüninghoff aus Heiden (Münsterland) wichtige Leistungsträger in Altersrente. Das Unternehmen steht damit vor der Aufgabe, einen gezielten Wissenstransfer einzuleiten. Denn das Know-How der älteren Generation muss der Organisation und den jüngeren Nachwuchskräften erhalten bleiben. Zugleich soll der Mittelständler neu positioniert und noch professioneller aufgestellt werden. Aus diesem Grund hat Brüninghoff ein Programm entwickelt: Mit „Next Generation“ wird das intergenerative Lernen gefördert. Es verfolgt das Ziel, junge Mitarbeiter auf weiterführende Aufgaben vorzubereiten und gleichzeitig erfahrenen Paten aus dem Unternehmen die Möglichkeit zu geben, ihr fundiertes Wissen weiterzugeben. Das innovative Konzept findet auch in branchenfremden Bereichen Anklang. So wurde es jetzt mit dem „Europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching des Berufsverbandes für Trainer, Berater und Coaches (BDVT)“ prämiert.

Themen wie Mitarbeitermotivation, Gesundheitsmanagement und Nachwuchsförderung sind in heutigen Unternehmen aktueller denn je. Neben dem Fachkräftemangel sind vor allem gestiegene Ansprüche von Arbeitnehmerseite Treibkräfte dieser Entwicklung. Zudem wächst die Bedeutung von qualifiziertem und motiviertem Personal angesichts der wachsenden Service- und Technikorientierung in Industrie und Wirtschaft. Infolgedessen ist eine aktive Förderung von Mitarbeitern zentrale Aufgabe zur Sicherung von Wettbewerbsvorteilen. Konzepte für eine aktive Personalentwicklung gehen mittlerweile über die klassischen Komponenten „Fordern und Fördern“ hinaus. Sie beinhalten vor allem die Anziehung, Bindung sowie Qualifizierung von potenziellen Mitarbeitern oder bestehendem Personal. Der Aspekt des intergenerativen Lernens spielt in diesem Kontext eine besondere Rolle. Auch für den Projektbauspezialisten Brüninghoff aus dem münsterländischen Heiden ist dies eine wichtige Aufgabe, um sich noch professioneller aufzustellen.

Perspektiverweiterung durch Wissenstransfer
Ein Wissenstransfer zwischen Nachwuchskräften und erfahrenen Mitarbeitern muss gewährleistet und zugleich für beide Seiten eine Perspektiverweiterung geschaffen werden. Zur neuen Positionierung des Unternehmens gehören auch eine bereichsübergreifende Kommunikationsverbesserung sowie die Auseinandersetzung mit individuellen und unternehmensbezogenen Werten. Bewährtes Wissen und Erfahrungen müssen mit frischem Denken verknüpft werden. Zugleich soll auch die Marktposition im Bewerbermarkt verbessert und in der Region und Branche gestärkt werden.

Praxisnahes Trainingsprogramms
Zu diesem Zweck entwickelten Ruth Weber (Personalleitung bei Brüninghoff und Business Trainerin BDVT) und Sylvia Thiel (Business Trainerin BDVT) das innovative Programm „Next Generation“. Bei der 1,5-jährigen Maßnahme absolvierten zwölf jüngere, bis 30-jährige Mitarbeiter aus den Bereichen Baustelle, Produktion und Bauprozess sowie zwölf erfahrene, über 50-jährige Mitarbeiter ein gemeinsames Programm. Strategische Ziele der Geschäftsführung wurden hierbei mit den Erwartungen der Teilnehmer abgeglichen. Die daraus entwickelten Lerninhalte und Lernziele ergeben das praxisnahe Trainingsprogramm.

Module für den Erfolg
Zu den neun Modulen des Programms zählen Teamentwicklung, Identifikation von individuellen und unternehmenseigenen Werten sowie rhetorische Techniken und zielführendes Anleiten. Auch Mitarbeiterführung und gespräche wurden in den Workshops behandelt und Methoden des Konfliktmanagements erlernt. Nicht zuletzt der Umgang mit Veränderungen sowie ihre Chancen und Risiken waren Teil des praxisnahen Konzepts. Im regen Austausch konnten junge und erfahrene Teilnehmer ihre Sicht erläutern und konkrete Ansätze für reale Veränderungsprozesse erarbeiten. In zwei Fachtrainings erweiterten sie das Fachwissen über den intergenerativen Erfahrungsaustausch und entwickelten neue Ideen. Im abschließenden Managementtraining mit Pferden wurde das erworbene Wissen angewendet und mit einprägsamen Erfahrungen in einer praxisfremden Umgebung gefestigt. Gezielt arbeiteten die Teilnehmer gemeinsam an Aufgabenstellung zur Umsetzung der Programminhalte in die Praxis. In regelmäßigen Abständen fand ein Abgleich mit der Geschäftsführung zu den umgesetzten Trainingsinhalten statt. Die gesamte Maßnahme wurde vor der Abschlussveranstaltung durch eine Masterstudentin aus dem Fachbereich Psychologie der Universität Münster evaluiert.

Europäischer Preis für Training, Beratung und Coaching
Das innovative Generationen-Konzept wurde jetzt mit dem „Europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching des Berufsverbandes für Trainer, Berater und Coaches (BDVT)“ in Silber und mit dem Gold-Sonderpreis für gesellschaftliche Relevanz prämiert.

Mit Next Generation ist ein wechselseitiger Prozess entstanden, in dem Werte und Tradition mit neuen Ansichten sowie Denkweisen vermischt werden. Das Konzept ist ein ganzheitlicher Ansatz zur Stärkung der Persönlichkeit junger Leistungsträger sowie der Verknüpfung von generationenübergreifenden Wissen.

ca. 5.100 Zeichen

Die jüngeren Nachwuchskräfte haben nicht nur außerhalb des Programms einen Paten, sondern die erfahrenen Paten sind bei jedem Seminar dabei. (Foto: Brüninghoff)

Die jüngeren Nachwuchskräfte haben nicht nur außerhalb des Programms einen Paten, sondern die erfahrenen Paten sind bei jedem Seminar dabei. (Foto: Brüninghoff)

Ergänzend zu den Seminaren bearbeiten und lösen die Mitarbeiter vielfältige Projektaufgaben. (Foto: Brüninghoff)

Ergänzend zu den Seminaren bearbeiten und lösen die Mitarbeiter vielfältige Projektaufgaben. (Foto: Brüninghoff)

Durch gemeinsame Übungen und Workshops geben qualifizierte Mitarbeiter ihr Wissen an die nächste Generation weiter. (Foto: Brüninghoff)

Durch gemeinsame Übungen und Workshops geben qualifizierte Mitarbeiter ihr Wissen an die nächste Generation weiter. (Foto: Brüninghoff)

Erarbeiteten gemeinsam das Programm „Next Generation“: Ruth Weber (Personalleitung bei Brüninghoff und Business Trainerin BDVT, re.) und Sylvia Thiel (Business Trainerin BDVT, li.). (Foto: Brüninghoff)

Erarbeiteten gemeinsam das Programm „Next Generation“: Ruth Weber (Personalleitung bei Brüninghoff und Business Trainerin BDVT, re.) und Sylvia Thiel (Business Trainerin BDVT, li.). (Foto: Brüninghoff)

Text und Bild zum Download:
Pressemitteilung zum Download
Pressefoto „Paten“ zum Download
Pressefoto „Teamwork“ zum Download
Pressefoto „Next Generation“ zum Download
Pressefoto „Trainerinnen“ zum Download