Die Neuen Rollladenkästen Von BayWa Baustoffe Bestehen Aus Einem Stabilen Stahlkern, Der Mit Holzfaserdämmung Ummantelt Ist.
Foto: BayWa

Unkomplizierte Lösung für Außenwände in Holzbauweise

Mit dem „Holzfaser-Rollladenkasten (HRK)“ erweitern die BayWa Baustoffbetriebe jetzt ihr Sortiment für Zimmereien und Holzhausbauer. Das einbaufertige Element erspart zeit- und kostenintensive Planungsprozesse sowie damit verbundene aufwendige Abstimmungen mit dem Rollladen- oder Fensterbauer. Das System ist unabhängig vom Fenster und wird mit individuellen Maßen und Kastenlängen bis zu zehn Metern dem jeweiligen Bauprojekt in Holzständer- oder Holzmassivbauweise angepasst. Neben der einfachen Montage überzeugt der Rollladenkasten durch gute Wärmedämmeigenschaften.

Das System besteht aus einem stabilen Stahlkern, der mit Holzfaserdämmplatten ummantelt ist. Letztere können direkt mit Putz beschichtet werden. Insbesondere bei Holzfaserfassaden ist damit eine einheitliche Trägerschicht gegeben, die nicht nur für gute Haftung sorgt, sondern auch das Risiko von Rissbildungen minimiert. Für das Auftragen der Putzschicht ist an der Außenseite eine entsprechende Aluminiumschiene angebracht.

Effektive Reduktion von Wärmebrücken
Mit der eingesetzten Holzfaserdämmung erfüllen die Rollladenkästen zudem die wärmeschutztechnischen Anforderungen der Bauregelliste und der DIN 4108. Sie reduzieren das Risiko der Wärmebrückenbildung deutlich. So wird im eingebauten Zustand ein Wärmedurchgangskoeffizient von U=0,84 W/(m2K) erzielt.

Zeitsparende Montage
Der Rollladenkasten wird als einbaufertiges Element mit individuellen Maßen – in einer Länge bis zu zehn Metern – geplant, vorgefertigt und termingerecht auf die Baustelle geliefert. Aufgrund der Systemlösung ist vor Ort eine zeitsparende und leichte Montage gewährleistet. Vor Bauabschluss lässt sich der Behang – beispielsweise mit einem 52er PVC-Profil – bequem nachrüsten. Optional kann ein Insektenschutz oder eine elektronische Steuerung eingesetzt werden. An der unteren Schürze wird das Fenster befestigt. Da das System kein Aufsatzkasten, sondern selbsttragend ist, können Fenster im Sanierungsfall unkompliziert ausgetauscht werden.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.baywa-baustoffe.de.

Text und Bilder zum Download:
Pressemitteilung zum Download
Pressefoto „Aufbau Rollladenkasten“ zum Download
Pressefoto „Einbau“ zum Download
Pressefoto „Schematische Darstellung“ zum Download

Die neuen Rollladenkästen von BayWa Baustoffe bestehen aus einem stabilen Stahlkern, der mit Holzfaserdämmung ummantelt ist. Foto: BayWa
Als einbaufertiges Element ist der Holzfaser-Rollladenkasten von BayWa Baustoffe leicht und zeitsparend montiert. Foto: BayWa
Aufgrund des speziellen Aufbaus der Holzfaser-Rollladenkästen reduziert sich das Risiko von Wärmebrücken. Das Auflager benötigt dabei nur fünf Zentimeter. Foto: BayWa