Terrassenbeläge Lassen Sich Mit Dem Neuen Profil „Durabal ST“ Von Dural Wirksam Abgrenzen. Foto: Dural

Durabal ST: Begrenzungsprofil für Balkone und Terrassen

Mit einem neuen Begrenzungsprofil für Balkone und Terrassen deckt Dural jetzt ein sehr breites Einsatzgebiet ab. Denn das zweiteilige System ist höhenverstellbar und daher für unterschiedliche Aufbauhöhen geeignet. Zudem sorgt es dafür, dass Wasser hinter der Sichtfläche abgeleitet wird und tiefergelegene Gebäudeteile zuverlässig geschützt sind. Aus hochwertigem Edelstahl V4A gefertigt, ist das Profil eine dauerhaft optisch ansprechende Lösung für freiliegende Randbereiche.

Egal, ob es sich um eine Konstruktion mit Stelzlager oder eine direkte Verlegung handelt: Alle Belagsarten können mit dem Durabal ST abgeschlossen werden. So eignet sich das System zudem für Aufbauten im Kies- und Splittbett, auf Drainagemörtel oder für bekieste Flächen. Bestehend aus Basis- und Aufsteckprofil, lässt es sich stufenlos anpassen und ist damit für Aufbauhöhen von 30 bis 120 Millimeter geeignet. Sogar Aufbauten mit selbsttragenden Belägen in zwei Zentimeter Dicke können auf diese Weise abgeschlossen werden. Freie Randbereiche von Balkonen und Terrassen werden so elegant und funktional begrenzt.

Integrierte Entwässerung
Ausreichende Entwässerung spielt eine wichtige Rolle, um angrenzende Gebäudeteile – wie beispielsweise die Balkonplatte – zu schützen. Auch sollen Ausblühungen und hässliche Laufspuren vermieden werden. Durabal ST verfügt daher über groß dimensionierte Öffnungen hinter der sichtbaren Abdeckung. Das Wasser wird so auf der Ebene der Gebäudeabdichtung abgeleitet und zugleich durch die Tropfkante wirksam von Mauerwerk und tiefergelegenen Bauwerksteilen ferngehalten.

Leichte Montage
Das zweiteilige System lässt sich leicht montieren. Der Auflageschenkel des Basisprofils wird unterhalb der Bauwerksabdichtung eingebaut und mit dem Untergrund verschraubt. Es folgt das Aufschieben und Ausrichten des passenden Aufsteckprofils. Mittels technischer Klemmwirkung wird es in der Höhe fixiert und kann zusätzlich durch Baukleber gesichert werden.

Optisch ansprechend
Alle Komponenten des Systems werden aus Edelstahl V4A (316) und mit geschliffener Oberfläche gefertigt. Mit dieser Legierung ist das Profil resistent gegen Umwelteinflüsse, Streusalz und Dünger – ein Aspekt, der insbesondere bei Terrassen, die direkt an die Rasenfläche anschließen, wichtig ist. Denn beim Düngen entstehen aggressive Säuren. Diese können dem korrosionsbeständigen Stahl nichts anhaben. So bleibt sowohl die attraktive Optik als auch die Funktionsfähigkeit des Systems dauerhaft erhalten.

Text und Bild zum Download:
Pressemitteilung zum Download
Pressefoto „Durabal ST“ zum Download
Pressefoto „Durabal ST_Balkon“ zum Download

Terrassenbeläge lassen sich mit dem neuen Profil „Durabal ST“ von Dural wirksam abgrenzen. Foto: Dural
Durabal ST verfügt über groß dimensionierte Öffnungen hinter der sichtbaren Abdeckung und sorgt so für eine ausreichende Entwässerung, um angrenzende Gebäudeteile – wie beispielsweise die Balkonplatte – zu schützen. Foto: Dural