Die FibreIndustrial-Schachtabdeckungen Von KHK-Kunststoffhandel Sind Belastbar, Korrosionsfrei Und Temperaturbeständig. Foto: Fibrelite, UK

Korrosionsfreie und hitzebeständige Schachtabdeckungen

Sie sind belastbar, korrosionsfrei und temperaturbeständig: die FibreIndustrial-Produkte von KHK-Kunststoffhandel. Aufgrund dieser Eigenschaften sind die Schachtabdeckungen aus Faserverbundwerkstoff des badischen Unternehmens für den Einsatz im Fernwärmenetz prädestiniert.

Themen wie Umwelt und Nachhaltigkeit rücken heute zunehmend in das Bewusstsein der Menschen. Neben erneuerbaren Energien spielen alternative Formen der Versorgung wie Fernwärme eine immer größere Rolle. Warm-, Heißwasser und Dampf mit sehr hoher Temperatur und starkem Druck dienen dabei als Wärmeträger. Genutzte Rohrleitungssysteme müssen daher starken Belastungen standhalten. Dies gilt auch für die eingesetzten Schachtabdeckungen.

Hitzebeständig und korrosionsfrei
Anders als Schachtabdeckungen aus Stahl und Guss haben die Faserverbundprodukte von KHK eine isolierende Eigenschaft: Bei einem Temperaturanstieg im Schachtbauwerk wird die von unten aufsteigende Wärme nur geringfügig an die Oberfläche der Abdeckung weitergeleitet. Dabei sind die Standardausführungen von KHK dauerhaft bei bis zu 73 Grad Celsius hitzebeständig. Durch die Zugabe von Additiven kann für Fernwärmeabdeckungen eine dauerhafte Beständigkeit bei bis zu 140 Grad Celsius – kurzfristig sogar bis zu 200 Grad Celsius – erreicht werden.

Dank der bewährten Glasfaserverbundstruktur sind die Abdeckungen von KHK außerdem korrosionsfrei. Dieser Punkt ist im Kontext von Fernwärme besonders wichtig. Denn aufsteigender Wasserdampf führt – beispielsweise bei Guss und Stahl – zur Oxidation. Eine Zersetzung des Materials durch Lochfraß- oder Flächenkorrosion – und damit einhergehend ein Beeinträchtigen der Funktion – sind die Folge. Die FibreIndustrial-Produkte von KHK vermeiden dieses Risiko von vornherein durch ihre intelligente Beschaffenheit.

Sicherheit durch Kennzeichnung
Doch nicht nur eine sich verändernde Belastungsklasse oder eine korrodierende Oberfläche können mögliche Gefahren darstellen. Sind mehrere Schachtabdeckungen auf einer Fläche verteilt, sollte deren unterschiedliche Verwendung für Nutzer erkennbar sein, um mögliche Risiken zu vermeiden. Öffnet man beispielsweise eine Abdeckung, die der Fernwärme dient, könnten schlagartig heiße Dämpfe aufsteigen. KHK-Kunststoffhandel bietet deshalb verschiedene Formen der Kennzeichnung an: So sind die Produkte in allen RAL-Farben, in Farbkombinationen und mit Aufdruck beim badischen Unternehmen erhältlich. Sollte ein Be- und Entlüften zum Beispiel für einen Druckausgleich notwendig sein, sind die Abdeckungen zusätzlich mit Lüftungslöchern lieferbar.

Weitere Informationen erhalten Interessierte im Internet unter www.kunststoff-schachtabdeckungen.com.

Text und Bild zum Download:
Pressemitteilung zum Download
Pressefoto „Eigenschaften“ zum Download
Pressefoto „isolierende Eigenschaft“ zum Download
Pressefoto „Kennzeichnung“ zum Download

Die FibreIndustrial-Schachtabdeckungen von KHK-Kunststoffhandel sind belastbar, korrosionsfrei und temperaturbeständig. Foto: Fibrelite, UK
Beim Temperaturanstieg wird die Oberfläche der FibreIndustrial-Schachtabdeckung produktspezifisch nur geringfügig wärmer als die Umgebung auf Straßenniveau – auch, wenn die Unterseite extremer Hitze ausgesetzt ist. Foto: Fibrelite, UK
Die Glasfaserwerkstoffprodukte des badischen Unternehmens sind in allen RAL-Farben, in Farbkombinationen oder mit Aufdruck erhältlich. Dies macht eine Kennzeichnung – beispielsweise von Abdeckungen für Fernwärme – problemlos möglich. Foto: KHK, Karlsruhe