skip to Main Content
Hochsicherheitslösung Für Medizinal-Cannabisplantage

Neubauten in Neumünster und Bad Bramstedt werden von Kameratechnik überwacht

Die Nachfrage nach Medizinal-Cannabis steigt stetig – rund 60.000 bedürftige Patienten gibt es deutschlandweit. Deshalb entstehen derzeit im Industriegebiet Süd in Neumünster eine Indoor-Plantage sowie im Gewerbegebiet Nord in Bad Bramstedt ein Aufbewahrungstresor. Für zusätzlichen Schutz sollen nach Fertigstellung hunderte Kameras und Nato-Draht sorgen. Sogar ein Drohnenabwehrkonzept mussten die Betreiber vorweisen. Die Bauten werden demnach einem Hochsicherheitstrakt ähneln. Selbst die Bauarbeiten stehen lückenlos unter Beobachtung.

Patienten eine fortlaufende Versorgung gewährleisten: Dieses Ziel verfolgt die Aphria Deutschland GmbH mit dem Bau der Medizinal-Cannabisplantage zwischen Bundesstraße 205 und Donaubogen. Zusätzlich ist ein Lagerungstresor in Bad Bramstedt im Gewerbegebiet am Tegelbarg entstanden. An den Standorten sollen künftig über 1.000 Kilogramm Medizinal-Cannabis jährlich geerntet beziehungsweise bis zu fünf Tonnen – importiert aus dem Ausland – für den Verkauf aufbewahrt werden. Sicherheit steht dabei an erster Stelle. Denn die Blüten dienen ausschließlich der medizinischen Nutzung – und werden rezeptpflichtig über Apotheken erhältlich sein. Um bereits beim Bau Sicherheitslücken auszuschließen, setzen die Verantwortlichen auf videogestützte Kameratechnik.

Baustellen unter Beobachtung
So sichert das Überwachungssystem Video Guard Professional beide Baustellen flächendeckend. Betreten unbefugte Personen das Gelände, erfasst die Technik diese und sendet ein Warnsignal an die Alarmzentrale. Anhand des Videomaterials können Sicherheitsexperten die Situation von dort aus beobachten und in Echtzeit eingreifen. So sprechen sie Unbefugte über die am Kameraturm festinstallierten Aktivlautsprecher und 120 Dezibel direkt an. Verlassen die Eindringlinge die Baufläche nicht, wird beispielsweise die ortsansässige Polizei hinzugezogen.

Auf diese Weise verhindert das System Schäden durch Vandalismus und Diebstahl – und unterstützt damit eine planmäßige Fertigstellung der Bauten. Denn das erste in Deutschland gezüchtete Medizinal-Cannabis soll bereits Ende 2020 geerntet werden.

Text und Bild zum Download:
Pressemitteilung zum Download
Pressefoto „Cannabisplantage“ zum Download
Pressefoto „Abschreckung“ zum Download
Pressefoto „Funktion“ zum Download

Deutlich zu erkennen: Unbefugte dürfen das Gelände nicht betreten – eine Videobewachung sichert den Neubau. Foto: Video Guard
Medizinal-Cannabisplantage unter Beobachtung: Video Guard Professional sichert den Bau Deutschlands erster legaler Aufzuchthalle in Neumünster. Foto: Video Guard
Keine Sicherheitslücken: Bereits der Neubau wird bewacht. Foto: Schaub & Partner Architekten, Hamburg
Back To Top