skip to Main Content
Leicht, Rutschhemmend, Korrosionsbeständig

Schachtabdeckungen für Schwimmbäder

Eine regelmäßige Wartung ohne nennenswerte Kraftanstrengung – das ermöglichen die FribreIndustrial-Schachtabdeckungen der KHK-Kunststoffhandel Cromm und Seiter GmbH. Aufgrund des leichten Gewichts eignen sich die Produkte aus Glasfaserverbundwerkstoff insbesondere für den Einsatz im Schwimmbadbereich. Denn Inspektions- und Revisionsschächte werden dort meist wöchentlich kontrolliert. Auch sorgt die rutschhemmende Eigenschaft der Abdeckungen für erhöhte Sicherheit bei Mitarbeitern und Besuchern. Das korrosionsbeständige sowie tagwasserdichte Material schützt zudem Technikbereiche vor eindringendem Wasser und gewährleistet zugleich eine lange Lebensdauer.

Sie dienen als Erholungsort, sorgen im Sommer für Abkühlung und bieten ganzjährig Raum für sportliche Betätigung: Schwimmbäder werden als wichtige soziale Infrastruktur geschätzt – rund 6.000 gibt es derzeit in Deutschland. Um ihren ordnungsgemäßen Betrieb sicherzustellen, sind nicht nur an der Oberfläche sichtbare Maßnahmen notwendig. Viele wichtige Vorkehrungen wie beispielsweise die Wasseraufbereitung finden im Untergrund statt. Damit diese reibungslos ablaufen können, werden Inspektions- sowie Revisionsschächte regelmäßig kontrolliert und gegebenenfalls instandgesetzt. Einblick und Zugang in die unterirdische Infrastruktur erhalten die Mitarbeiter über Schachtabdeckungen. Für ein angenehmes sowie rückenschonendes Arbeiten eignet sich in diesem Kontext der Einsatz von FibreIndustrial-Produkten der KHK-Kunststoffhandel Cromm und Seiter GmbH.

Handling leicht gemacht
Der Glasfaserverbundwerkstoff macht die Abdeckung im Vergleich zu herkömmlich genutzten Materialien deutlich leichter. So wiegt eine FibreIndustrial-Schachtabdeckung mit einer lichten Weite von 610 Millimetern der Belastungsklasse B 125 beispielsweise lediglich 21 Kilogramm. Das Gewicht eines entsprechenden Guss-Deckels kann dagegen bei über 70 Kilogramm liegen. Das geringe Gewicht der KHK-Produkte erleichtert das Öffnen und Schließen daher maßgeblich.

Sicherheit im Blick
Zugleich trägt die geprüfte Rutschhemmung nach DIN 51130 und DIN 51097 zur Unfallverhütung bei. Die Einordnung in die Bewertungsklasse R11 bestätigt den Produkten einen erhöhten Haftreibwert sowie Trittsicherheit bis zu einem Neigungswinkel von 27 Grad. Auch im Barfußnassbereich halten die FibreIndustrial-Abdeckungen besonders hohen Anforderungen stand: Mit der Bewertungsgruppe C eignen sie sich im Schwimmbad nicht nur für Technikbereiche, sondern auch für den Einsatz auf Beckenumgängen sowie in Durchschreitebecken. Für eine langlebige Lösung sorgt hier die tagwasserdichte und korrosionsbeständige sowie UV- und witterungsfeste Eigenschaft der Glasfaserstrukturen im Verbund mit Epoxidharz.

Zur Kennzeichnung der verschiedenen Kanalsysteme sowie zur Integration in das gestalterische Gesamtkonzept lassen sich die Abdeckungen abriebfrei in allen RAL-Farben anfertigen. Dazu werden während des Formungsprozesses Farbpigmente in das Kunstharz des Mischwerkstoffes eingearbeitet.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.kunststoff-schachtabdeckungen.com.

Text und Bilder zum Download:
Pressemitteilung zum Download
Pressefoto „Rutschhemmung“ zum Download
Pressefoto „Gewicht“ zum Download
Pressefoto „Farbliche Anpassung“ zum Download
Pressefoto „korrosionsbeständig“ zum Download

Trittsicherheit bestätigt: Dank ihrer Rutschhemmung tragen die Schachtabdeckungen von KHK maßgeblich zur Unfallverhütung bei. Foto: KHK, Karlsruhe
Die FibreIndustrial-Abdeckungen lassen sich in allen RAL-Farben anfertigen. Foto: KHK, Karlsruhe
Handling leicht gemacht: Die Schachtabdeckungen aus Glasfaserverbundwerkstoff von KHK-Kunststoffhandel wiegen deutlich weniger als Produkte aus Guss, Stahl und Beton. Foto: KHK, Karlsruhe
Das korrosionsbeständige und tagwasserdichte Material schützt beispielsweise Technikbereiche vor eindringendem Wasser. Foto: KHK, Karlsruhe
Back To Top