skip to Main Content
Nummer 1000 Fertiggestellt

Video Guard: Erfolgsgeschichte geht weiter

Diebstahl und Vandalismus bleiben ein Problem – auch auf Baustellen, im Lager- und Logistikbereich oder in leerstehenden Gebäuden. Effiziente Lösungen zur Überwachung sind daher gefragter denn je. Vor diesem Hintergrund schreibt auch das kamerabasierte System „Video Guard“ Erfolgsgeschichte. Gemeinsam vertrieben wird es seit Mitte 2017 von der International Security Group GmbH aus Hesel und der Maibach Verkehrssicherheits- und Straßenausrüstungsprodukte GmbH aus Velen.

Jeder Video Guard-Kameratower hat eine fortlaufende Nummer, damit eine eindeutige Zuordnung – unter anderem zum Herstellungszeitpunkt und Einsatzort – möglich ist. Die International Security Group (ISG) hat jetzt einen wichtigen Meilenstein in der Firmengeschichte erreicht: „Das Gerät mit der Nummer 1000 ist fertiggestellt und bereit für den Baustelleneinsatz. „Diese Anzahl ist Beleg dafür, dass wir mit der kamerabasierten Überwachungstechnik weiter auf dem Vormarsch sind“, erklärt ISG-Geschäftsführer Jörn Windler. Als kamerabasiertes Überwachungssystem hat sich Video Guard bereits vielfach bewährt – und überzeugt bei der Sicherung großer Flächen genauso wie zur Überwachung wertvoller Warenlieferungen in der Logistik oder zur Sicherung von leerstehenden Gebäuden. Mit den neuen Geräten sind die beiden Partnerunternehmen bestens gerüstet, um einer verstärkten Nachfrage zu begegnen.

Weitere Informationen zum Bewachungssystem Video Guard Professional erhalten Interessierte unter www.videoguard24.de.

Text und Bild zum Download:
Pressemitteilung zum Download
Pressefoto „1000“ zum Download

Wichtiger Meilenstein für Video Guard: „Die 1000“ ist fertiggestellt. Foto: Video Guard
Back To Top