skip to Main Content
Owens Corning Sagt Teilnahme An Der BAU 2021 Ab

Dämmstoffexperten intensivieren die individuelle Kundenbetreuung und den Vor-Ort-Service

Die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie ist aktuell nicht absehbar. Vor diesem Hintergrund haben sich die beiden Dämmstoffbereiche von Owens Corning Insulation Europe, die Paroc GmbH und die Deutsche Foamglas GmbH, dazu entschieden, die Teilnahme an der BAU 2021 (11. – 16. Januar) in München abzusagen.

Dieser Entschluss ist nicht leichtgefallen, denn in der Vertriebs- und Marketingplanung ist die BAU zum Beispiel für den Wärmedämmstoff Foamglas seit jeher eine feste Größe.

Bei der Absage handelt es sich um eine Vernunftentscheidung. Der Schutz und die Gesundheit der Mitarbeiter von Owens Corning sowie deren Partnern und Kunden stehen an erster Stelle. Besonders schwer fiel dieser Entschluss, da für die BAU 2021 erstmals eine Kooperation der Dämmstoffhersteller Paroc und Foamglas geplant war. Unternehmensübergreifend hatten sich die Partner für ein neues Messestandkonzept auf rund 140 Quadratmetern entschieden. In diesem Rahmen wollten die Dämmstoffspezialisten gemeinsam ihre Systeme in den Bereichen Steinwolle und Schaumglas dem internationalen Publikum präsentieren.

Im kommenden Jahr legt Owens Corning den Fokus noch stärker auf die individuelle Betreuung von Planern, Architekten, Handwerkern und Partnern des Handels. Mit dem gesamten Vertriebsteam werden eine sehr persönliche Beratung und intensiverer Service vor Ort angestrebt und gewährleistet. Eine Teilnahme an der BAU und die damit verbundenen einzigartigen Austausch- und Kontaktmöglichkeiten ersetzen dies jedoch nicht. Daher freut man sich schon jetzt auf die BAU 2023 – dann hoffentlich unter den angenehmen Rahmenbedingungen, wie man sie von der Messe aus den vergangenen Jahren kennt.

Text zum Download:
Pressemitteilung zum Download

Back To Top