skip to Main Content
Starkes LED-Trio Von Wasco

Effiziente Antwort auf komplexe Herausforderungen

Ob in feuergefährdeten Betrieben wie Tischlereien, in architektonisch anspruchsvollen Kulturstätten oder in rein funktionalen Industrie- und Produktionshallen: Mit den ein-komponentigen LED-Hallen-Lichtbändern Redox, Madox und Indox bietet die Wasco GmbH ein Produkttrio an, das sämtliche Lichtanforderungen erfüllt.

Robust, langlebig, leistungsstark: Diese Eigenschaften eint das LED-Trio Redox, Madox und Indox der Wasco GmbH, das selbst hohen Ansprüchen gerecht wird. So schaffen flexible Leistungspakete und verschiedene Lichtcharakteristika eine einzigartige Anwendungsvielfalt – inklusive hohem Qualitätsstandard Made in Germany. Die von Wasco entwickelte Ein-Komponenten-Bauweise, an der sich selbst Marktbegleiter orientieren, sorgt dabei für reduzierte Montagezeiten im Vergleich zu traditionellen Lichtbändern mit zusätzlichen Tragschienen.

Qualität steigern, Kosten senken
Alle drei Produkte gewährleisten dank standardmäßigen 160 sowie optionalen 190 Lumen pro Watt eine maximale Lichtausbeute bei minimalem Energieeinsatz. Die Lichtstrompakete reichen – je nach Ausführung – von 2.000 bis 37.500 Lumen pro Leuchte. Das hochwertige, eloxierte Aluminiumgehäuse sorgt dabei in Kombination mit einem effizienten Thermomanagement für eine lange Nutzlebensdauer der Hallenbänder von etwa 100.000 Betriebsstunden. Auch ist eine optionale Garantie von zehn Jahren möglich. Die jeweils 1,5 beziehungsweise 4,5 Meter langen Module lassen sich durch das bewährte Wasco-Stecksystem schnell und unkompliziert montieren. Während bei Redox und Madox ein durchgehendes Beleuchtungsband von bis zu 60 Metern möglich ist, lässt sich Indox sogar auf eine Länge von bis zu 100 Metern koppeln.

Kleine Auswahl, große Anwendungsvielfalt
Auch in puncto Einsatzgebiete überzeugt das LED-Trio: So eignet sich Redox mit einer Schutzart bis IP66 inklusive D-Zeichen sowie mit dem Prüfzeichen HACCP insbesondere für die Anwendung in lebensmittel- oder holzverarbeitenden Gewerben. Madox in der Schutzart IP20 kommt dagegen vor allem in Shops, Einzelhandelsunternehmen oder öffentlichen Bereichen zum Einsatz, während Indox vorwiegend in großen Industrie-, Produktions- und Logistikhallen integriert wird. Ein breites Spektrum verschiedener Lichtverteilungen – von symmetrisch, asymmetrisch und doppelt asymmetrisch über batwing bis hin zu breit und tief schmal strahlend – erweitert die Anwendungsbereiche zusätzlich. Hierzu trägt außerdem eine große Auswahl an Erweiterungsmodulen wie unter anderem Notlichtern, Präsenz- und Tageslichtsensoren oder variablen Farbtemperatursteuerungen bei. Diese lassen sich problemlos an die bis zu 16-polige Beleuchtungsanlage anschließen. Damit findet sich für nahezu jedes individuelle Projekt eine passgenaue Lösung.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.wasco.eu.

Text und Bilder zum Download:
Pressemitteilung zum Download
Pressefoto „Trio“ zum Download
Pressefoto „Vielfalt“ zum Download
Pressefoto „Einsatz“ zum Download
Pressefoto „Montage“ zum Download

Starkes Trio: die LED-Hallen-Lichtbänder Madox, Redox und Indox von Wasco. Foto: Wasco GmbH
Madox in der Schutzart IP20 kommt beispielsweise zur effizienten Beleuchtung von Verkaufsflächen in Shops zum Einsatz. Foto: Wasco GmbH
Flexible Leistungspakete und verschiedene Lichtcharakteristika der bewährten LED-Hallen-Lichtbänder sorgen für eine besonders große Anwendungsvielfalt – auch in der Industrie. Foto: Wasco GmbH
Mit dem ein-komponentigen LED-Trio ist die Montage eines durchgängigen Beleuchtungsbandes mit einer Länge von bis zu 60 beziehungsweise 100 Metern in kürzester Zeit möglich. Foto: Wasco GmbH
Back To Top