Überspringen zu Hauptinhalt

Amphibien-Leiteinrichtungen bieten Sicherheit

Die durch den Klimawandel verursachten Wetterumschwünge setzen der Tierwelt erheblich zu. Starkwetterereignisse wie lange Trockenperioden bedrohen ihren Lebensraum massiv. Um die hiesige Artenvielfalt zu schützen, ist es daher besonders wichtig, sie vor möglichen Gefahren auf dem Weg zu den Laichgewässern zu bewahren. Amphibienleiteinrichtungen von Blömen VuS ermöglichen ein gefahrloses Überqueren von Straßen und schützen Amphibien so vor dem Tod im Straßenverkehr.

Lange Trockenperioden in den Frühlings- und Sommermonaten häufen sich auch hierzulande. Besonders hart trifft dies auch Tiere, die sich selbst vor den Auswirkungen des Klimawandels nicht schützen können. So alarmierte jüngst der Bund Naturschutz, dass sich die Zahl der Amphibien in Bayern in den vergangenen vier Jahren drastisch dezimiert hat. Die Auswertung der Amphibienwanderungen belegt in diesem Kontext, dass in Süddeutschland besonders die Population der Erdkröten und Grasfrösche betroffen ist. Neben diesen Bedrohungen durch immer extremere Wetterlagen birgt jedoch auch die vom Menschen geschaffene Verkehrsinfrastruktur erhebliche Gefahren für Amphibien. So durchkreuzen vielbefahrene Straßen häufig den Lebensraum der Tiere und werden so zur Gefahr. Häufig endet zum Beispiel für Kröten, Molche und Frösche der Weg zu ihren Laichgewässern dann mit dem Tod.

Schneller und effektiver Schutz
Vor diesem Hintergrund helfen gezielte Schutzmaßnahmen, dem drastischen Rückgang des Amphibienbestandes entgegenzuwirken. Als fester Bestandteil des vorausschauenden Straßenbaus können Leitanlagen dazu beitragen, örtliche Populationen zu retten. Blömen VuS aus Gescher verfügt über jahrzehntelange Expertise im Bereich des Umwelt- und Artenschutzes und bietet mit Amphi Guard sowohl stationäre als auch mobile Lösungen an. Dabei reicht das Produktportfolio von der witterungsbeständigen Amphibienleitwand, die einen dauerhaften Schutz bietet, bis zu intelligenten, mobilen Schutzzäunen. Letztere werden jeweils saisonal und speziell für die Hauptwanderungszeit von Kröten und anderen Amphibien installiert. Neben der Beratung und Planung zu den geeigneten amphibien- und kleintiergerechten Schutzmaßnahmen übernehmen geschulte Montageteams von Blömen VuS auch deren fachgerechte Installation.

Weitere Informationen erhalten Interessierte direkt per Mail an info@bloemen-vus.de – und im Internet unter www.bloemen-vus.de.

Text und Bilder zum Download:
Pressemitteilung zum Download
Pressefoto „Artenvielfalt-in-Gefahr“ zum Download
Pressefoto „Mobiler-Schutzzaun“ zum Download
Pressefoto „Stationaerer-Schutz“ zum Download

Längere und häufiger auftretende Dürreperioden sorgen auch in Deutschland für eine Bedrohung der Artenvielfalt bei Amphibien.
Die hochreißfeste und glatte Gewebefolie der mobilen Schutzzäune verhindert, dass die Tiere den Zaun einfach überwinden.
Leiteinrichtungen und Tunnel: Die ganzjährlichen Lösungen sind vergleichsweise schnell installiert und erfordern lediglich einen geringen Wartungsaufwand.
An den Anfang scrollen