Überspringen zu Hauptinhalt

Schutz vor gefährlichen Fasern

Nass-/Trockensauger zur effektiven Absaugung von Asbeststäuben

Seit 20 Jahren ist Asbest in Deutschland verboten. Der Umgang mit der ehemaligen „Wunderfaser“ hat bei vielen Menschen zu ernsthaften Erkrankungen geführt. Dieses Risiko ist dann gegeben, wenn Asbest bei mechanischer Beanspruchung zu feinsten Fasern zerrieben, aufgespalten und eingeatmet wird. Sofern Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen den Umgang mit Asbest erfordern, ist daher besondere Vorsicht geboten. Um gesundheitliche Spätfolgen zu vermeiden, sollten Sauger eingesetzt werden, die insbesondere in ihrer Filterleistung auf diesen Anwendungsbereich abgestimmt sind.

mehr

Historische Kur-Architektur erstrahlt in neuem Glanz

Trinkhalle in Baden-Baden: Schonende Reinigung der Zuganker im Trockeneisverfahren

Sie ist Zeuge des Aufstiegs der Stadt zur „Sommerhauptstadt Europas“ im 19. Jahrhundert und zählt zu den architektonischen Wahrzeichen des Kurortes: die Trinkhalle in Baden-Baden. Nach den Plänen von Heinrich Hübsch erbaut, präsentiert sie eine Material- und Farbvielfalt, deren denkmalschutzgerechte Aufbereitung und werterhaltende Instandsetzung einen besonders sensiblen Umgang mit der vorhandenen Bausubstanz erfordert. Im Rahmen der derzeit stattfindenden Restaurationsmaßnahmen werden unter anderem die Zuganker im Deckenbereich von Farbe und Rost befreit und anschließend mit einer passivierenden Rostschutzfarbe versehen. Das Besondere dabei: Die Reinigung der filigranen, gusseisernen Zuganker erfolgt im Trockeneisverfahren. Dabei wird die Gusshaut der Anker nicht angegriffen und eine ausreichende Haftungsgrundlage für neue Farbschichten erzeugt.

mehr

Kurze Wege und unkomplizierte Beförderung in die Höhe

Asphaltsplitt-Werk Altona: Superlift LX von Böcker erleichtert regelmäßige Instandsetzung und sicheren Transport

Im Asphaltsplitt-Werk in Hamburg-Altona werden jährlich mehr als 100.000 Tonnen Asphalt produziert. Im Rahmen von Umbaumaßnahmen zur Erweiterung des Werkes der KEMNA BAU Andreae GmbH & Co. KG wurde die Lagerfläche von Zusatzstoffen direkt an das Mischwerk angeschlossen – und dabei auch Transport und Instandhaltung wesentlich erleichtert: So sorgt ein neuer Aufzug für die unkomplizierte Beförderung von Personen und Lasten in die angeschlossenen Lagerräume und erleichtert die Reparatur- und Wartungsarbeiten am Mischwerk. Enge Platzverhältnisse, ein stufenloser Zugang zu den einzelnen Etagen sowie ein Mindestabstand zwischen Aufzug und Fassaden waren die zentralen Herausforderungen, die es bei der Installation der Liftanlage zu berücksichtigen galt.

mehr

Fassadenreinigung mit Hochdruck

Einflussfaktoren auf das Reinigungsergebnis

Materialien, Verwitterungszustand und Art des Schmutzes: Die Herausforderungen bei der Fassadenreinigung sind vielfältig und erfordern Erfahrung sowie ein Konzept, das auf das jeweilige Gebäude abgestimmt ist. Sie sollte daher nur von ausgewiesenen Experten durchgeführt werden. Als Technik zum Entfernen von Fassadenverschmutzung hat sich die Hochdruckreinigung seit Jahren bewährt. Diese Methode kann bei unterschiedlichen Werkstoffen und Oberflächenformen angewendet werden und erreicht auch Stellen, die für andere Reinigungssysteme unzugänglich sind. Zudem lässt sie sich hinsichtlich Mechanik, Temperatur, Reinigungsmittel und Zeit den jeweiligen Erfordernissen anpassen.

mehr
An den Anfang scrollen