Überspringen zu Hauptinhalt

BrickLine: Hinterlüftete Klinkerriemchenfassade mit Tragkassettensystem

Mit der neuen Produktlinie BrickLine bietet Tonality ein vorgehängtes Fassadensystem aus Klinkerriemchen und Tragkassette an. Die Hinterlüftung regelt dabei den Feuchtehaushalt des Baukörpers, beugt Schimmelbildung vor und sorgt für ein gutes Klima in den Räumen. Die Fassade wird komplett im Trockenbau erstellt. Dank des Hakensystems an den Klinkerriemchen und den Stahl-Tragkassetten lassen sich die Klinkerriemchen einfach, schnell und präzise montieren. Auch können sie auf diese Weise komplett demontiert und wiederverwendet werden. Die BrickLine-Klinkerriemchenfassade ist robust und wartungsfrei und in verschiedenen Farbnuancen und Oberflächen erhältlich

Fassaden sollten eine lange Lebensdauer und möglichst wenig oder keine Wartung benötigen. Zudem sollen sie die Gebäudesubstanz zuverlässig vor Feuchtigkeit schützen. Und wenn doch einmal Feuchtigkeit eindringt, muss diese umgehend wieder abgeführt werden. All diese Anforderungen erfüllt eine vorgehängte hinterlüftete Keramikfassade.

Auf diesen Prinzipien basiert das BrickLine-System von Tonality. Es ist als vorgehängte hinterlüftete Fassade konzipiert. Zwischen der Keramik-Stahlkassetten-Konstruktion und der Dämmung befindet sich der Hinterlüftungsspalt. Dieser muss mindestens 25 Millimeter betragen, damit der sogenannte Kamineffekt entsteht und die Luft in diesem Hinterlüftungsspalt nach oben steigt. Dieser Effekt gewährleistet eine dauerhafte und ununterbrochene Trockenhaltung der Fassade und schafft ein gesundes Raumklima. Das neue Fassadensystem zeichnet sich dabei insbesondere durch seine hohe Funktionalität und das Zusammenspiel von Klinkerriemchen und Tragkassette aus. Die Riemchen werden bei der Montage nicht direkt auf dem Mauerwerk angebracht, sondern an den Tragkassetten befestigt. Letztere sind mit einer Zink-Magnesium-Metallbeschichtung (Magnelis ZM310-Beschichtung) versehen, die einen langfristigen Schutz vor Verschleiß und Korrosion bietet.

Qualität aus dem Westerwald
Für die Herstellung der BrickLine-Klinkerriemchen werden hochwertige Tone aus dem Westerwald verwendet. Mit dem eigens entwickelten Mirco-Compressed-Sindered-Verfahren (MCS-Verfahren) wird der Rohstoff hochfein gemahlen, unter sehr hohem Druck gepresst sowie schonend getrocknet und im Sinterbrand gebrannt. Dies verleiht den Klinkerriemchen die nötige Robustheit und Festigkeit. Zudem sind die Elemente temperaturwechselbeständig, wasserfest und dauerhaft farbecht. Sie werden in die höchste Brandschutzklasse A1 nach DIN 4102 und EN 13501-1 eingeordnet und tragen damit zur Sicherheit des Gebäudes bei. Die Klinkerriemchen werden in dem Raster-Format 260 x 65 x 20 Millimeter hergestellt. Für einen Quadratmeter Fassadenfläche werden damit 59,2 Stück benötigt.

Anschrauben, einhängen, fertig
Die BrickLine-Klinkerriemchen lassen sich dank des eigens von Tonality entwickelten Hakensystems einfach und nach kurzer Einweisung montieren. Durch die mechanische Verankerung werden die Klinkerriemchen akkurat in den vorgegebenen Abständen platziert – ein späteres Ausfugen ist nicht erforderlich und vorgesehen. Die Aushängesicherungen an den Tragkassetten halten die Riemchen sicher und spannungsfrei in ihrer Position. Das Fassadensystem trotzt damit höchsten Belastungen und ist beständig gegenüber Vibrationen und Erschütterungen. Es ist zudem komplett wartungsfrei, da ein Herausbrechen von Fugenmaterial vermieden wird. Das BrickLine-System überzeugt auch in Sachen Nachhaltigkeit. Das einfache Montageprinzip ermöglicht ein problemloses Demontieren der kompletten Fassade. Sowohl die Tragkassetten als auch die Klinkerriemchen können entweder an Ort und Stelle wiederverwendet werden oder bei einem anderen Projekt zum Einsatz kommen. So werden die vorhandenen Materialien im Sinne der Klimafreundlichkeit wiederverwendet. Des Weiteren werden die Klinkerriemchen ressourcenschonend produziert und sind sortenrein zu recyceln. Zudem können die BrickLine-Fassaden ideal in der Sanierung eingesetzt werden, da bestehende Wärmedämmverbundsysteme an der Fassade verbleiben und das BrickLine-System über Stabankersysteme einfach vorgehängt werden kann. Auch eine energetische und brandschutztechnische Ertüchtigung der Fassade kann auf diesem Weg vorgenommen werden.

Starke Farbtöne
Ob modern, klassisch, auffällig oder dezent: Die BrickLine-Klinkerriemchen sind in verschiedenen Farbtönen und mit unterschiedlichsten Oberflächen erhältlich. Das Farbspektrum reicht dabei von Oxidrot, Kreidegrau und Kalkrot bis hin zu Sandbeige und Platinschwarz. Weitere Farben sind auf Anfrage erhältlich.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.tonality.de.

Text und Bilder zum Download:
Pressemitteilung zum Downlad
Pressefoto „Farben“ zum Download
Pressefoto „Tragkassetten“ zum Download
Pressefoto „Montage“ zum Download

Die BrickLine-Klinkerriemchen sind in verschiedenen Farben und Oberflächen erhältlich und lassen damit keine Gestaltungswünsche offen. Foto: Tonality
Die beschichteten Stahlkassetten (Magnelis ZM310) werden so an der Unterkonstruktion der Fassade verschraubt, dass ein Hinterlüftungsspalt zwischen Dämmung und Bekleidung entsteht. Foto: Tonality
Dank des einfachen Hakensystems können die BrickLine-Klinkerriemchen unkompliziert an den Tragkassetten angebracht werden. Foto: Tonality
Das BrickLine-System gewährleistet nicht nur eine ununterbrochene Trockenhaltung der Fassade, sondern überzeugt insbesondere mit der hochwertigen Oberfläche und Beschaffenheit. Foto: Tonality
An den Anfang scrollen